Home

Willkommen im Frauenstadtarchiv Dresden

Das Frauenstadtarchiv Dresden (FSA) arbeitet innerhalb des FrauenBildungsHaus Dresden e.V. als eigenständiges Projekt mit den Arbeitsschwerpunkten Frauengeschichts- und Geschlechterforschung.

Ausführliche Informationen über das FSA und seine Arbeit finden Sie hier.


Aktuelle Veranstaltung des FSA: „Johanna – eine Dresdner Ballade“

LESUNG und FILMVORFÜHRUNG

Referentin: Dr. Christiane Hemker, Archäologin
Abbildung: Johanna Krause | Foto von 1930 | Privatbesitz J. Krause

Datum: Mittwoch, 31. Januar 2018
Ort: FrauenBildungsHaus Dresden, Oskarstraße 1, 01219 Dresden

Das Leben der Dresdnerin Johanna Krause (1907 bis 2001) wurde mehrfach durch rassistische und politische Verfolgung massiv beeinträchtigt. „Mein ganzes Leben habe ich gekämpft und gekämpft und wieder gekämpft. Ich habe Jahrzehnte gegen die Nazis gekämpft. Dabei war ich nur eine kleine, unbedeutende Frau. Aber so ist das nun mal“.

Dr. Christiane Hemker, Co-Autorin des Buches „Johanna Krause. Zweimal verfolgt – Eine Dresdner Jüdin erzählt“, liest im Rahmen der Vorführung des Dokumentarfilms der Filmemacherin und Autorin Freya Klier: „Johanna – eine Dresdner Ballade“. Die Filmvorführung und Buchlesung finden nachträglich zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust statt.

Ausführliche Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist kostenfrei.


Thematischer Arbeitsschwerpunkt des FSA 2017: „Frauen und Religion in der Geschichte Sachsen“

Thematischer Arbeitsschwerpunkt des FSA 2018/19: „Frauen in der Politik“