Home

Willkommen im Frauenstadtarchiv Dresden

Das Frauenstadtarchiv Dresden (FSA) arbeitet innerhalb des FrauenBildungsHaus Dresden e.V. als eigenständiges Projekt mit den Arbeitsschwerpunkten Frauengeschichts- und Geschlechterforschung.

Ausführliche Informationen über das FSA und seine Arbeit finden Sie hier.


Aktuelle Veranstaltungen


Audiowalk: “Rosa war hier. Ein Wi(e)dergang” von Maren Jung, M.A. und Dipl. Soz. Dorothea Möwitz
ab 28. Mai 2018
| Teilnahme nach Anmeldung möglich Dienstags und Mittwochs zwischen 10 Uhr -15 Uhr | Frauenstadtarchiv Dresden, Oskarstraße 1, 01219 Dresden

Die Partizipative Performance ist dem Gedenken der in der Shoa ermordeten Dresdnerin Rosa Menzer gewidmet. Sie besteht in einem Audiwalk, mit Hilfe dessen die Teilnehmenden den Spuren der institutionellen Doppelverfolgung der Kommunistin und Jüdin Rosa Menzer in den Jahren 1934 bis 1939 durch den ehemaligen Justizkomplex am Münchner Platz nachzuspüren. In den verschiedenen Stationen, darunter ein gemütliches Mensacafé der TUD und ein Fahrstuhl, verweben Maren Jung und Dorothea Möwitz die Biographien der Teilnehmenden mit der Biographie Rosa Menzers, und so die Vergangenheit mit der Gegenwart. Dabei inszenieren sie die Teilnehmenden in gewisser Weise als Wi(e)dergänger*innen Rosa Menzers, die sich während des Rundgangs nicht als passive Rezipienten, sondern als aktive Protagonisten an der Performance beteiligen.

Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis.

Abbildung: Foto: ehemalige Haftanstalt am Münchner Platz. Quelle: Archiv Gedenkstätte Münchner Platz Dresden

 

FILMREIHE “VOICES OF CHANGE”:

Mi. 15.08.18 l 20:45 Uhr
»Die göttliche Ordnung« (CHE, 2017, Petra Biondina Volpe)

Schweiz, 1971: Nora ist eine junge Hausfrau und Mutter, die mit ihrem Mann, den zwei Söhnen und dem missmutigen Schwiegervater in einem beschaulichen Ort im Appenzell
lebt. Die Dorf- und Familienordnung gerät gehörig ins Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht einzusetzen. Von ihren politischen Ambitionen werden auch die
anderen Frauen angesteckt und proben gemeinsam den Aufstand. Doch in der aufgeladenen Stimmung drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft zu zerbrechen.

Ein Filmabend mit Gespräch und Aktion, Moderation: Barbara Feichtinger
Ort: Blaue Fabrik, Eisenbahnstraße 1, 01097 Dresden
Eintritt: 7,- € / erm. 5,- €

Mi. 19.09.18 l 19:00 Uhr
»Rosa Luxemburg« (CZE/D, 1986, Margarethe von Trotta)

Der Film erzählt die bewegte Lebensgeschichte der Sozialistin Rosa Luxemburg, die 1919 von rechten Freicorps-Offizieren ermordet wurde. Spiel- & Dokumentarszenen mischend versucht er, sowohl die politische als auch die private Seite der legendären Streiterin der Arbeiterbewegung und Kriegsgegnerin anschaulich zu machen. Glänzend gespielt und sorgfältig recherchiert entfaltet er die Biografie einer Politikerin und Intellektuellen, die auch für die Linke der Siebziger und Achtziger noch so etwas wie eine Ikone war: die Repräsentantin eines„Sozialismus mit menschlichem Antlitz”.

Gesprächsmoderation zum Film: Karin Luttmann, Bildungsreferentin
des Genderkompetenzzentrums Sachsen
Ort: Gedenkstätte, Bautzner Str. 112A, 01099 Dresden
Eintritt: 7,- € / erm. 5,- €

Mi. 17.10.18 l 19:00 Uhr
»Forbidden Voices« (CHE, 2012, Barbara Miller)

Ihre Stimmen werden unterdrückt, verboten und zensiert. Doch Yoani Sanchez, Zeng Jinyan und Farnaz Seifi lassen sich von ihren diktatorischen Regimen nicht einschüchtern. Die furchtlosen Frauen in diesem Dokumentarfilm repräsentieren eine neue, vernetzte Generation moderner Widerstandskämpferinnen. In Kuba, Iran und China bringen sie mit ihren Blogs das staatliche Informationsmonopol ins Wanken und riskieren dabei ihr Leben. Im Anschluss Filmgespräch!
Informationen zur Veranstaltung folgen..

Ort: Zentralwerke. V., Riesaer Str. 32, 01127 Dresden
Eintritt: 7,- € / erm. 5,- €

Mo. 12.11.18 I im Rahmen des Move-it! Filmfestivals
»Casablanca Calling« (USA, 2014, Rosa Rogers)

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte einer stillen sozialen Revolution in Marokko. In einem Land, wo mehr als 60 Prozent der Frauen niemals eine Schule besucht haben, begann eine neue Generation ganz offiziell ihre Arbeit als muslimische Führerinnen. Informationen zur Veranstaltung ab Oktober auf: www.moveit-festival.de

Fr. 21.12.18 l 19:00 Uhr
»Loud’n’Proud« Kurzfilmabend I www.frauen-ev-sowieso.de

Die Filmreihe VOICES OF CHANGE ist eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit dem Frauenstadtarchiv Dresden, dem *sowieso* Frauen für Frauen e. V., dem Landesfrauenrat Sachsen e. V., der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der TU Dresden im Rahmen der Filmreihe „Voices of Change“ und dem CSD Dresden 2018.

Flyer zur Filmreihe “Voices of Change”

 

 


Thematischer Arbeitsschwerpunkt des FSA 2017: “Frauen und Religion in der Geschichte Sachsen”

Thematischer Arbeitsschwerpunkt des FSA 2018/19: “Frauen in der Politik”