Film “Casablanca Calling”

(USA, 2014, Rosa Rogers)

Mo. 12.11.18 | 19:00 Uhr | Kino Thalia, Görlitzer Straße 6, 01099 Dresden
Im Rahmen des Move-it! Filmfestivals

Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte einer stillen sozialen Revolution in Marokko. In einem Land, in dem mehr als 60 Prozent der Frauen niemals eine Schule besucht haben hat eine neue Generation von Frauen ihre Arbeit als offizielle muslimische Führerinnen aufgenommen. „Casablanca Calling“ begleitet die drei Morchidats – Hannane, Bouchra und Karima – und dokumentiert ihre Bemühungen, das Land, in dem sie leben, zu verändern. Die Frauen haben eine Mission: einen Islam zu lehren, der auf Mitgefühl, Toleranz und Gleichheit basiert, und seine Lehren von Vorurteilen, Fehlinterpretationen und Missverständnissen zu befreien. Ihre Arbeit führt sie in Moscheen, Schulen, Heime, Waisenhäuser, Gefängnisse und auf das Land. Sie unterstützen die Bildung von Frauen und Mädchen, kämpfen gegen eine frühe Heirat und ermutigen junge Menschen, sich an der Gestaltung eines besseren Marokkos zu beteiligen, anstatt vom Leben im Westen zu träumen.

„Casablanca Calling“ ist ein intimes Porträt von drei muslimischen Führerinnen, einer Gesellschaft im Wandel und der Mission, eine Nation aufzuklären.

Anschließend Filmgespräch mit Roberta Chimera, Dokumentarfilmproduzentin und Leiterin eines transmedialen Projekts über den Islamischen Feminismus

Die Filmreihe VOICES OF CHANGE ist eine Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten der Landeshauptstadt Dresden gemeinsam mit dem Frauenstadtarchiv Dresden, dem *sowieso* Frauen für Frauen e. V., dem Landesfrauenrat Sachsen e. V., der Professur für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der TU Dresden.