PATRIA[R]CIAO

Stellt Euch vor, Ihr wacht auf und über Nacht ist das Patriarchat verschwunden, allein, Ihr wißt noch nichts davon. Woran merkt Ihr es zuerst?

Das Frauenstadtarchiv Dresden erarbeitet momentan zusammen mit der Theaterpädagogin* und politischen Bildnerin* Elisa Moser ein Strategiespiel namens Patria(r)ciao, um genau dieses Szenario irgendwann Wirklichkeit werden zu lassen. Dafür brauchen wir Eure Unterstützung als Expertinnen* des sächsis[tis]chen Alltags! Teilt mit uns Eure Erfahrungen, Ideen und Kreativität! Wir haben zu diesem Zweck einen biographischen Fragebogen entwickelt, den Ihr hoffentlich zahlreich bis zum 30.06.2020 ausfüllt und an uns zurück sendet:

https://www.frauenstadtarchiv.de/wp-content/uploads/sites/2/2020/05/patriarciao.pdf

Unter allen Einsendungen werden wir drei Spiele verlosen. Die Gewinnerinnen* werden im November im Rahmen des 30. Jubiläums des FrauenBildungsHauses Dresden e.V. bekannt gegeben bzw. auch noch mal persönlich von uns informiert.

Also haut in die Tasten oder greift zum Stift!  Wir freuen uns auf eure Einsendungen! Und teilt gern unseren Aufruf, wenn ihr mögt!

Das Strategiespiel Patria(r)ciao wird in einer limitierten Auflage pünktlich zur Vorweihnachtszeit erscheinen und kann gern bei uns gegen eine Spende erworben werden. Wenn ihr ein Spiel vorbestellen wollt, schreibt uns gern an: frauenstadtarchiv@frauenbildungshaus-dresden.de.

Noch nicht genug? Beteiligt euch auch an dem titelgebenden Aufruf der e*vibes: https://evibes.org/2020/05/08/patriarcaio-ciao-ciao/